Bramberg
Bramberg
HomeSitemapInfo

INFO –Juni 2012


zur Gemeindevertretungssitzung vom Donnerstag den 28.06.2012


Flächenwidmungsplan – Weyer-Baderlehen:
Für die Errichtung eines Einfamilienhauses (weichendes Kind) auf dem Grundstück 494/2 wurde die Abänderung von Grünland in Bauland im vereinfachten Verfahren beschlossen (Ausmaß 434 m²).


Gewerbegebiet Bramberg - Ost:
Die Abänderung des Bebauungsplanes laut dem Entwurf von Ortsplaner DI Architekt Christoph Aigner wurde beschlossen. Dies war in erster Linie auf Grund der geplanten Errichtung einer Kesselanlage im Bereich des Heizwerkes notwendig, wobei hier die First- bzw. Traufhöhe von 12 m überschritten wird.


Resolution Vorsteuerabzug für Schulen:
Eine diesbezügliche Resolution des Österr. Gemeindebundes wurde von der Gemeinde Bramberg unterstützt und ebenfalls beschlossen. Es geht hier um die Beibehaltung der Möglichkeit eines Vorsteuerabzuges bei der Errichtung von Bildungseinrichtungen (Schulen, Kindergarten…) durch die Gemeinde.


Monday Night Ski Show
Für die durch den TVB Bramberg durchgeführte Monday Night Ski Show auf dem Senningerfeld wurde ein einmaliger Zuschuss von € 5000,-- gewährt.


Sport- und Jugendausschuss
Obmann Hannes Enzinger berichtet über die Sitzungen des Sport- und Jugendausschusses. Die TSU Bramberg hat um einen Investitionszuschuss zur Errichtung einer Flutlichtanlage angesucht. Die Gesamtkosten belaufen sich auf ca. € 70.000,--, wobei seitens der Gemeinde Bramberg ein Betrag von € 30.000,-- als Zuschuss gewährt werden soll (wird von der Gemeindevertretung einstimmig beschlossen).
Die öffentlichen Spielplätze in der Gemeinde sollten in einem ordentlichen Zustand erhalten werden. Diesbezügliche Budgetmittel müssen daher auch zur Verfügung gestellt werden.
Der Obmann berichtet weiters über den Baufortschritt beim Sport- und Freizeitgebäude in Mühlbach und bedankt sich für die vielen ehrenamtlichen Tätigkeiten innerhalb der Vereine unserer Gemeinde.


Bericht Umweltausschuss
Der Obmann Rudolf Göstl berichtet über folgende Punkte:
Voraussichtlich im Herbst 2012 wird Bramberg vom Land als e5 Gemeinde aufgenommen. Es geht hier vor allem um den effizienten Einsatz von Energie und um die Möglichkeiten von Energieeinsparungen. Ein Kernteam wurde hier bereits gebildet.
Da es im Bereich der Müllsäcke immer wieder Probleme gibt, soll eine zeitgemäße Umstellung auf ein Restmüllwiegesystem erfolgen. Bis zum Beginn des Jahres 2013 haben alle Oberpinzgauer Gemeinden auf dieses System umgestellt.
Die Entsorgung des Grasschnittes erfolgt im Bereich von Peter Meilinger (Weyerhof) in Zukunft gratis für alle Gemeindebürger. In Mühlbach (Sportplatz) wird im heurigen Sommer ein Grasschnittcontainer aufgestellt.
Weiters berichtet der Obmann über die Aktivitäten im Bereich der Radwege und die aktuellen Aufarbeitungen der Lawinenhölzer (Weyergraben und Weichseldorfergraben).


Alterserweiterte Kindergartengruppe
Auf Grund des bestehenden Bedarfes wurde im Gemeindekindergarten eine alterserweiterte Kindergartengruppe eingerichtet. Die Betreuung erfolgt im Zeitraum von 11 bis 14 Uhr.


Seniorenwohnhaus
Die Obfrau des Überprüfungsausschusses Lisbeth Egger berichtet über alle Aktivitäten und die finanzielle Gebarung des Seniorenwohnhauses. Derzeit sind 74 Bewohner (davon 46 aus Bramberg) untergebracht, wobei insgesamt 55 Personen in diesem Bereich beschäftigt sind. Lisbeth Egger bedankt sich bei allen Bediensteten für die hervorragende und wertvolle Arbeit in diesem Bereich.
Kanalbau Törlstein
Die Bauarbeiten sollen hier im Herbst beginnen. Die Auftragsvergabe an die Fa. HV-Bau wird einstimmig beschlossen.